Gedanken zum 1.Mai

Achtsamkeit - unser unsichtbarer Begleiter


Heute möchte anfangen mit einem magischen Wort was mir wirklich die Augen geöffnet hat. Ein Wort nach was ich seit langen suchte.

Also beginnen wir, beginnen wir mit dem Wort „Achtsamkeit“. Achtsamkeit sich gegenüber. Achtsamkeit seinem Partner gegenüber, Achtsamkeit dem sozialen Netzwerk gegenüber und der Achtsamkeit in unserer Gesellschaft. Ein Wort was so vieles beinhaltet, dass man schier umfallen könnte ob der gewaltigen Dimension die sich da hinter dem Wort „Achtsamkeit“ auftut.

mir gegenüber...

Die Achtsamkeit fängt bei einem selbst an.
Was sie mit mir gemacht hat, wie sie mich begleitet hat, dass könnt Ihr hier erfahren.
weiter...

dem Partner gegenüber...

Was bedeutet den Achtsameit
gegenüber dem Partner eigentlich?
Wie geht man miteinander um?
Das erfahrt Ihr demnächst hier...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT
+49 174 362 363 0
E-Mail
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

Social Media:
FACEBOOK
XING
LINKEDIN
YOUTUBE